outdoorCHANNEL Logo

Virtueller Zweispaenner: Attraktion im Westfälischen Pferdemuseum

Die neue Attraktion im Westfälischen Pferdemuseum ist ein interaktiver Kutschen-Simulator. Das Fahrgefühl ist täuschend echt.

Zwei virtuelle Pferde und eine reale Kutsche sind das neue Highlight im Westfälischen Pferdemuseum. Hoch auf dem Kutschbock der "Wagonette" haben die Besucher die Wahl zwischen einer gemütlichen Kutschfahrt über Wiesen und Brücken, oder einem Kutschenrennen durch einen Hindernis-Parcours.

Die beiden Schimmel reagieren sehr feinfühlig auf den Zug der Führleinen. Es erfordert einige Geschicklichkeit, die Rösser über die schmalen Brücken zu führen, ohne mit der Kutsche hängen zu bleiben.

Die über 100 Jahre alte Wagonette war ein weit verbreiteter Kutschentyp, der sowohl im ländlichen als auch im städtischen Bereich sehr vielseitig eingesetzt wurde etwa zu Ausflügen, zur Jagd oder zu Kirchfahrten. Sie ist ein Geschenk der Kutschen Ricker GmbH aus Dülmen. Das alte Fuhrwerk hat sogar "Filmerfahrung": In dem Holocaust-Drama "Unter Bauern" von Ludi Boeken mit Veronika Ferres und Armin Rohde in den Hauptrollen, wurde sie als Requisite eingesetzt.

Der Kutschensimulator ist eine Entwicklung der MTC - Museums und Technologie GmbH und der Fachhochschule in Graz. Der Prototyp steht im Lipizzaner Gestüt Piber in Österreich.

Weitere Meldungen zum Thema "Fahren":


Mobile Ansicht | Webansicht