Graf-Lehndorf-Institut für Pferdewissenschaften eröffnet

Im brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse wurde das Graf-Lehndorff-Institut für Pferdewissenschaften eröffnet (Foto oben). „In der Forschung besteht Nachholbedarf“, sagte Chefin Professor Christine Aurich, an der Veterinärmedizinischen Uni Wien zuständig fürs Studium der Pferdewissenschaften. Uni und Gestüt kooperieren bei Projekten zu Zucht, Training und Verhalten; Wiener Studenten forschen an Brandenburger Pferden. Bei der Eröffnungsfeier enthüllte Landstallmeister Dr. Jürgen Müller eine Skulptur der Elitestute Poesie mit Fohlen Poetin. Poetin, für 2,5 Millionen Euro als teuerstes Dressurpferd aller Zeiten versteigert, wurde 1997 in Neustadt geboren und starb 2005 in Frankreich.