Eselboom in Anatolien

In der Türkei haben sich die Preise für Esel innerhalb eines ­Jahres teilweise versechsfacht.

Foto: Wolschendorf
Statt Trecker: Die Türken satteln wegen der Spritpreise auf Esel um.

Der ­türkischen Zeitung „Zaman“ zufolge stieg der Eselpreis in den ländlichen Gebieten Ostanatoliens von umgerechnet 26 auf bis zu 180 Euro. Grund dafür sind die steigenden Spritpreise: Weil viele Bauern sich den Diesel für ihren Traktor nicht mehr leisten können, steigen sie wieder auf Esel um.